Mit tänzerischer Leichtigkeit versteht es Willy Büchler – seit zwei Jahrzehnten erster Gastdirigent des Strauss Festival Orchesters – die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. Schwung, Hingabe, Gefühl und Witz prägen seinen unvergleichlichen Musizier-Stil, dem jugendliche Frische und ehrliche Begeisterung neben langjähriger Erfahrung aus vielseitiger Tätigkeit zugrunde liegen.

Der gebürtige Wiener studierte das Geigenspiel an der Wiener Hochschule für Musik und darstellende Kunst bei den Professoren Josef Sivo und Michael Frischenschlager, um dann schon mit zwanzig selbst als Professor am Landeskonservatorium für Vorarlberg zu arbeiten. Ein Engagement an das RSO Wien als Stimmführer der ersten Violinen führte ihn zurück nach Wien, wo er auch an der Musikhochschule unterrichtete.

1992 gründete Willy Büchler zusammen mit drei Mitgliedern der Wiener Symphoniker das mittlerweile wohlbekannte EOS-Quartett, welches seit einigen Jahren einen gefeierten Zyklus im Wiener Konzerthaus bestreitet. Seit 1995 ist er Konzertmeister der Wiener Symphoniker.

Bei seinen Konzerten mit dem Strauss Festival Orchester Wien, die er wie einst Johann Strauss mit der Geige in der Hand dirigiert, verschmelzen Musizierfreude und Stilgefühl zu einem echt wienerischen Musikerlebnis. Ob im Konzerthaus Dortmund, in Tokyos berühmter Suntory-Hall oder daheim in Wien bei den Neujahrs-Konzerten im Wiener Konzerthaus, stets sorgt Willy Büchler mit seinem charismatischen Charme für Hochstimmung und Beifallsstürme.